Was bringt Mentaltraining?

Aktualisiert: Apr 24

Im Sport hat sich Mentaltraining schon lange etabliert. Einzelsportler und Sportteams setzen auf diese bewährte Methode, welche ihnen hilft, dank der Kraft der Gedanken, dem richtigen Focus sowie dem bildlichen Vorstellungsvermögen, mit dem Unterbewusstsein besser zu kommunizieren. Im Sport wird in erster Linie Mentaltraining zur Leistungssteigerung und zur Regenerationsverbesserung eingesetzt. Klar, Mentaltraining ersetzt nicht das Training oder den Gang in den Kraftraum, aber es hilft den Sportlern im entscheidenden Moment richtig zu denken, neue Abläufe schneller zu lernen und das Erlernte sowie ihr Potenzial besser abzurufen. Was sich im Sport bewährt hat, setzt sich in den letzten Jahren immer mehr im Business und privaten Umfeld durch. Aber was bringt Mentaltraining im beruflichen und privaten Umfeld? Bevor ich das beantworten kann, tauchen wir doch ganz kurz in die Welt unseres Hirns ein.


Was passiert eigentlich in unserem Hirn?


Das Gehirn ist, zusammen mit dem Rückenmark, die Schaltzentrale des Menschen. Es steuert und koordiniert die Prozesse im Körper. Pro Sekunde verarbeitet unser Hirn ungefähr 11 Millionen Sinneseindrücke (über Augen, Ohren, Nase, Zunge und Haut) auf unbewusster Ebene.


Hingegen werden nur etwa 40 Sinneseindrücke pro Sekunde bewusst verarbeitet. Richtig, es handelt sich nicht um einen Schreibfehler, sondern es sind vierzig Sinneseindrücke pro Sekunde. Viele Menschen sind immer noch der Überzeugung, dass unser bewusstes Denken unser Leben bestimmt. Ganz klar, ohne unser Bewusstsein wäre das Leben weder lebenswert noch interessant. Aber das Unterbewusstsein hat einen viel grösseren Einfluss auf unser Leben, als viele von uns denken.


Jede Erfahrung, alles was wir je erlebt haben, wird visuell, auditiv, gustatorisch, olfaktorisch und haptisch verknüpft und in unserem Unterbewusstsein (einer riesigen Hirn Datenbank) mit einem der drei Gefühlszuständen positiv, negativ und neutral abgespeichert. Unser Hirn ist nichts anderes als ein intelligenter Muskel. Die gute Nachricht - diesen Muskel kann man trainieren. Schlechte Gewohnheiten, Blockaden oder Ängste kann man wegtrainieren und das eigene Potential kann viel einfacher ausgeschöpft werden, wenn man weiss wie...


Das Gehirn wird geprägt von Art, Zweck und Intensität der individuellen Nutzung und ist befähigt bis ins hohe Alter zu lernen. Dank den wissenschaftlichen Erkenntnissen der Neuroplastizität, hat unser Hirn die permanente Fähigkeit des Verknüpfens von neuen Verbindungen und des Erfassens neuer Lernvorgänge. Dabei besteht eine Wechselwirkung zwischen Körper, Sprache und unseren Emotionen im Gehirn.


Allein eine Veränderung des Gesichtsausdrucks oder der Körperhaltung reicht aus, um eindeutig nachweisbare Veränderungen im Nervensystem zu bewirken.


Was das in der Praxis heisst, kann ich euch in einem kurzen Video der bekannten und leider verstorbenen Vera Birkenbihl zum Thema Lachen aufzeigen.


Was bedeutet das einfach erklärt?


Machen wir mehrere Male hintereinander eine positive Erfahrung, wird in unserem Hirn ein positives Programm angelegt! Wir sind im Flow, strotzen vor Selbstvertrauen, haben im Sport oder im Alltag einen Lauf und das Leben fühlt sich leicht und schön an. Gute Gefühle werden mit guten Bildern und den anderen Sinneseindrücken verknüpft. Unser Hirn macht viele synaptische Verknüpfungen zwischen den Hirnzellen. Zudem werden Botenstoffe, sogenannte Neurotransmitter wie Dopamin und Serotonin ausgeschüttet. Unser Hirn schüttet Glückshormone aus. Erfolg macht glücklich - sicher auch schon gehört!


Am besten erklärt es sich anhand eines Beispieles von einem Eishockeyteam, welches sich von Sieg zu Sieg spielen. Nehmen wir als Beispiel den SCB in der Saison 2018/2019. Diese Spieler waren von sich überzeugt. Sie waren mental einfach stark. Hatten Kraft ohne Ende. Ihre Haltung war die einer Gewinnermannschaft und der Focus lag auf Sieg. Ja, die Gegner spürten diese Selbstsicherheit dieser Mannschaft und wussten, dass es gegen diese Mannschaft schwer sein wird zu gewinnen. Ein charismatisches Team eben!


Oder nehmen wir eine erfolgreiche Geschäftsperson, egal ob Frau oder Mann... Diese Person hat im Business eine Erfolgssträhne, pitcht Auftrag um Auftrag, erreicht ihre Ziele viel einfacher... Sie denkt und fühlt positiv und das überträgt sich auch auf ihren Körper, ihre Haltung, einfach auf alles! Eine charismatische Person steht uns vis à vis.



Machen wir aber mehrere Male hintereinander eine negative Erfahrung, wird in unserem Hirn ein negatives Programm angelegt. Plötzlich werden wir verunsichert, hinterfragen uns, kommen ins Grübeln und wir sind alles andere als im Flow. Auch dazu dient mir wieder der SCB, welcher trotz 3 Meistertitel in den letzten vier Jahren, den zweifachen Meistertrainer Kari Jalonen gegen Ende Januar 2020 freigestellt hat. Das Team liegt aktuell ausserhalb eines Playoffplatzes, ist aber mehrheitlich der selbe Kern wie vor einem Jahr. Von einer Saison zur anderen Saison wie Tag und Nacht.... Aber was passiert in den Köpfen der Spieler? Sie haben zu kämpfen und es fühlt sich als Zuschauer manchmal so an, als hätte das Team die Siegesstrasse verlassen.

In solchen Fällen beginnt ein Team noch mehr Einsatz zu geben und durch den Willen kommt es oft zu Blockaden. Die Pässe sind nicht mehr so genau, das Toreschiessen wird schwieriger und die Spieler sind nicht mehr zur richtigen Zeit am richtigen Ort... Oder auf unseren Alltag heruntergebrochen - wir arbeiten hart und strengen uns an. Oft fühlt es sich an, als wären wir im Hamsterrad und wir kommen nicht richtig vom Fleck. Wir machen uns selber Druck oder unser Umfeld macht uns Druck und im Kopf sind wir nicht mehr frei. Aus einem WOLLEN wird ein MÜSSEN. So innere Sätze wie: "Ich muss diesen Auftrag holen und darf diesen Pitch ja nicht in den Sand setzen"; "Ich muss diesen Match gewinnen - wir dürfen nicht verlieren, sonst steigen wir ab"...sind dann solche inneren Stimmen. Der Focus liegt dann meistens schwerpunktmässig auf "ja keine Fehler" begehen. Dies wirkt sich auch auf unsere Körperhaltung aus. Wir werden schneller müde, unsere Ausstrahlung oder das Charisma sinkt. Hinzu kommt oft die Angst vor der Angst.


Mindestens 95 Prozent unseres täglichen Handelns passiert unbewusst. In unserem unbewussten Hirnanteil sind unsere ganzen Denkmuster, Gewohnheiten, Werte, Vertrauen, Empathie, Beziehungs- und Konfliktfähigkeit abgespeichert. Diverse Filter in unserem Hirn schützen uns davor, dass wir nicht auf all die Reize und auf diese Milliarden von Erinnerungen zugreifen können. Das wäre einfach zu viel!



Was ist die Aufgabe unseres Hirns?


Die Hauptaufgabe des Hirns ist es nicht nur dass wir denken können, sondern eine der wichtigsten Aufgaben des Hirns ist es, uns vor Gefahren zu schützen. Trotz der Evolution des Menschen tragen wir noch evolutionäres Erbgut aus der Steinzeit in uns. Das wohl bekannteste davon ist unser angeborenes, unterbewusstes Reflexverhalten in Gefahrensituationen. In diesen reagiert unser Limbisches System unbewusst und unmittelbar mit dem Notfallprogramm Angriff, Flucht oder Starre. Viele Angst- oder Panikreaktionen werden hier unmittelbar und ohne dass uns dies bewusst ist, gesteuert.


Läuft es im Leben rund, sind wir entspannt. Haben wir Stress, Angst, Misserfolg, etc. ist unser Nervensystem angespannt und das Hirn ist im Flight, Fight, Freeze Modus. Auf die Dauer können bei zu viel innerem Stress sogar Krankheiten entstehen.


Wieso soll gerade Mentaltraining helfen?


Wie oft haben wir uns schon etwas vorgenommen und sind dann kläglich in der Umsetzung gescheitert!? Ich nehme mir etwas fest vor und strenge mich an. Aber trotz der Anstrengung verlaufen meine Bemühungen irgendwo im Sand und ich bin frustriert! Wie oben beschrieben, laufen unsere Gewohnheiten, Denkmuster und Überzeugungen unbewusst ab. Ich kann noch lange denken ich bin erfolgreich, ich bin gut - solange ich mich nicht so fühle, wird das zum Spiessrutenlauf gegen mich selber. Positiv Denken bringt so gar nichts. Zwischen unserem Bewusstsein und unserem Unterbewusstsein ist ein Filter oder eine Art Türsteher installiert. Dieser gleicht alles was wir denken mit unseren Erfahrungen und der aktuellen Gemütslage ab. Stimmt unsere bewusste Absicht nicht mit unserem Unterbewusstsein überein, lässt der Türsteher (Filter) dieses Vorhaben abblitzen und am Ende gewinnen die 95 Prozent - nämlich unsere Gewohnheiten, unsere Limitierungen, ja alte Erfahrungen verstärken sich sogar.


Durch den regelmässigen Einsatz von Mentaltraining wirst Du in Zukunft nicht nur gewinnen - denn dies wäre nicht real. Aber es werden dir definitiv mehr Anteile der Erfolgsstrasse entgegenkommen. Dank Mentaltraining wirst du selbstbewusster, erreichst deine Ziele einfacher und kannst zudem Blockaden lösen, welche dich vom Siegen abhalten. Du kannst dank Mentaltraining viel besser mit Niederlagen umgehen. Aber das Wichtigste ist - du hast ein Werkzeug in der Hand und weisst, wie man sich aus einer Negativspirale selber herausbringen kann und so seine eigene mentale Stärke festigt.



Die TRAIN YOUR MIND Mentaltrainings-Methode von Martin Fahrni, nutzt das Wissen aus Hirnforschung sowie der Neuroplastizität und setzt dies gezielt im Mentaltraining ein. Du lernst auf dein Unterbewusstsein zuzugreifen und dort neue Denkmuster anzulegen und zu festigen. Dabei unterscheidet das Unterbewusstsein nicht, ob etwas "real" oder nur "vorgestellt/eingebildet" ist.

Verknüpfst du zukünftig klare Ziele mit den richtigen Bildern & Gefühlen, ist dein Unterbewusstsein bestrebt, dies zu verwirklichen. (Das gleiche passiert natürlich mit destruktiven Gedankenmustern, Zweifeln, fehlendem Vertrauen - auch dies ist im Unterbewusstsein mit Bilder und Gefühlen verknüpft und verwirklicht sich leider oft zu unseren Ungunsten. Oder es hemmt uns so, dass wir die gewünschten Vorhaben gar nicht erreichen.)

Beim Mentaltraining fokussieren wir uns auf klare Ziele, auf Veränderungen und koppeln diese mit guten Bildern und positiven Gefühlen. Wir schreiben quasi ein neues positives Programm in deinem Hirn, so dass du deine Ziele einfacher erreichst und sich Blockaden auflösen können.

Dazu lernst du dich selber in einen entspannten Bewusstseinszustand zu versetzen, in welchem dein Unterbewusstsein offen für Suggestionen ist. Dies reduziert gleichzeitig Stress und stärkt dein Wohlbefinden!​ Gute Denkmuster bringen uns Glück, Erfolg und Gesundheit!


Welchen Nutzen habe ich, wenn ich Mentaltraining bei der Praxis MindConnection lerne?


Am Ende des 3-teiliges Mentaltraining Seminars TRAIN YOUR MIND bist du befähigt, selbständig die gelernten Techniken im Alltag anzuwenden und in dein Leben zu integrieren.


Lerne wie du...

  • Aufgrund deines Denkens dein Leben beeinflusst

  • Mittels Selbsthypnose schnell auf dein Unterbewusstsein zugreifen kannst

  • Ziele richtig definierst

  • Ziele mit Hilfe von Mentaltraining besser erreichst

  • Im entscheidenden Moment deine Ressourcen abrufen kannst

  • Blockaden abbauen kannst

  • Dich besser konzentrieren kannst

  • Dir deinen eigenen Anker der positiven Gefühle anlegst. Gerade bei wichtigen Meetings oder Sportveranstaltungen, Matches, etc. sollte man ready sein!

  • Dich innerhalb von Minuten entspannst und so negativen Stress abbaust. Damit leistest du einen wichtigen Beitrag für deine eigene Gesundheit.


Wer das Mentaltraining TRAIN YOUR MIND regelmässig praktiziert, wird als schönen Nebeneffekt mit der Zeit weniger krank und dadurch leistungsfähiger sowie mental stärker.


Das Seminar ist praxisorientiert aufgebaut und bietet dir einen tiefen Einblick in unsere Funktionsweise als Mensch. Mache dein Unterbewusstsein zu deinem Unterstützer!


Das Seminar eignet sich für Sport, Beruf und privat und es braucht keine Vorkenntnisse.



Wieso soll ich Mentaltraining bei der Praxis MindConnection von Martin Fahrni lernen?


Ich praktiziere seit über 25 Jahren diverse Disziplinen des Mentaltrainings. Dank diesem Wissen war in der Wirtschaft und im Sport über Jahre sehr erfolgreich. Auch grössere Schicksalsschläge haben mich nie aus der Bahn geworfen und ich habe immer wieder auf die Sonnenseite des Lebens zurückgefunden. Im Laufe der letzten 10 Jahre habe ich mich zum dipl. Mentalcoach und dipl. Coach in positiver Psychologie ausbilden lassen und praktiziere seit 2019 in meiner eigenen Praxis als Vollzeittherapeut und Mentalcoach. Ich bezeichne mich selber als Fachmann in mentalen Denkprozessen und helfe dabei Menschen Ängste, Blockaden, Schmerzen, etc. zu überwinden und im Gegenzug das eigene Potenzial besser abzurufen. Mein ganzes Wissen und Erfahrungen fliessen in meine praxisorientierten Mentaltraining Seminare TRAIN YOUR MIND ein. Profitiere von meinem Kurs und lerne vom Profi. Dadurch bekommst du von mir ein Werkzeug in die Hand, so dass du dein Leben erfolgreicher und optimaler gestalten kannst. Erfolg beginnt wortwörtlich im Kopf - Mentaltraining ist dein Mittel zum Zweck!


Möchtest du dich an einem Mentaltraining Seminar von mir anmelden, dann klicke auf folgenden Link: https://www.mindconnection.ch/book-online


Herzliche Grüsse

Martin Fahrni

Praxis MindConnection


Hashtags:

#mentaltraining #Businessmentaltraining #Sportmentaltraining #scb #mindconnection #trainyourmind #zieleerreichen #mentalstark #erfolg #glueck #gesundheit #stress #resilienz #bern #seeland #erlach

Praxis MindConnection – Coaching | Mentaltraining | Hypnosetherapie | Persönlichkeitsentwicklung | Seminare | Bern & Täuffelen


Telefon: +41 (0)32 552 00 74 / E-Mail: info@mindconnection.ch

Standort Täuffelen: Martin Fahrni, Tulpenweg 1, 2575 Täuffelen

Standort Bern: Martin Fahrni, Münstergasse 35, 3011 Bern

155 Ansichten

STANDORTE

Praxis MindConnection

Martin Fahrni

Tulpenweg 1

2575 Täuffelen

Praxis MindConnection

Martin Fahrni

Münstergasse 35

3011 Bern

+41 (0)32 552 00 74

info@mindconnection.ch

© Praxis MindConnection, Martin Fahrni